202_4
<

Neubau von 4 Einfamilenhäuser im Park der “Villa Lenbach”, Starnberg

Ensemble von vier Wohnhäusern mit Solitärvilla anschließend an die denkmalgeschützte Villa. Das 1903 von Gabriel von Seidl als Sommersitz des Malerfürsten Franz von Lenbach erbaute Ensemble umfasste den repräsentativen Hauptbau, Gärtnerhaus, Remisen und Gartenpavillon in einem weitläufigen Park.

Aufgabe unseres Büros war es 1991 nach dem Verkauf der Villa für die Lenbach-Erben anstelle von Gärtnerhaus und Remisen drei Wohneinheiten, sowie eine alleinstehende Villa zu planen. Die Neubauten sollten sich mit ihrer enorm langen Straßenfront – wie ehemals die Remisen – durch Gliederung der Proportionen und Dachlandschaften einerseits der alten Villa unterordnen, andererseits aber eine eigene Architekturqualität aufweisen. Für die Solitärvilla wurden Elemente aus dem übrigen Ensemble übernommen, aber die Eigenständigkeit und der Duktus durch zusätzliche moderne Elemente wie Glasvordach und Wintergarten und bewusst quadratischem Grundriss betont.

Jahr: 1992-1993
Status: realisiert
Planungsumfang: LPH 1- 9