105_15
<

Doppelhaus S, Söcking

Eine Bebauungsplanänderung  war notwendig, um die ursprünglich an der Straßenflucht der Bründlwiese orientierte Lage des Baukörpers hin zu Andechser Straße zu drehen, um so das logische Bindeglied zwischen drei Straßenfluchten zu bilden.

Das Bauvolumen wurde in zwei Satteldachhäuser aufgeteilt, um ein kleinteiligeres Erschienungsbild zu erhalten. Durch die Lage am Hang konnte mit unterschiedlichen Höhen der Baukörper gespielt werden.

Die Etagenfolge greift die Hanglage auf und reagiert durch Split-Level-Geschosse auf den Höhenunterschied zwischen der Garten- und Eingangsebene. Die Südfassade ist mit großzügigen Fensterfronten zum Garten und zur Sonne hin geöffnet.

Jahr: 2006
Status: realisiert
Planungsumfang: LPH 1-8