908_2_0
<

Sozialer Wohnungsbau mit SB-Markt, Platzrandgebäude für Isargärten Thalkirchen, München

Das Platzrandgebäude im MI darf als nördlicher Abschluss des Quartiers “Isargärten Thalkirchen” in seinem gestalterischen Anspruch trotz Nutzung durch Gewerbe und sozialem Wohnungsbau nach EOF-Schlüssel nicht zurückstehen. Ökonomie und Optik werden u.A. durch günstige Stützenraster, durch Serienfertigung der Fassadenelemente einerseits und einem abwechslungsreichen Farbspiel zwischen Fassadenpaneelen und Balkonbrüstungen analog im WA Rechnung getragen. Sonnenschutz bringt an der Südseite des Hauptgebäudes ein zwischen den Balkonen aus Stahlrosten befestigter Fluchtbalkon.

Besonders wichtig erscheint die Ausgestaltung der Westfassade, da hier die unattraktive Anlieferung integriert werden muss und keine Hinterhofsituation entstehen darf. Hier wird die LKW Vorfahrt hinter einer abends hinterleuchteten Glas-Profilitglas-Glas- Wand in „Szene“ gesetzt. Vor der ab dem 1. OG notwendigen 3.50 m breiten Glas-Schallschutzwand bringt noch ein beranktes Fassadengerüst zusätzliches Leben.

Nord –und Ostfassade sind in den Wohngeschossen eher geschlossen als Lochfassade gehalten, verglaste Treppenhäuser und Laubengänge bringen hier allein durch die Spiegelung der Platzbäume Auflockerung. Im Erdgeschoss wird ebenfalls durch Farbspiele an der SB-Marktfassade der üblichen „zugeklebten Showseite“ die Monotonie genommen.
Dazu kommt die hohe aufgeglaste Ecke der vorgesehenen zum Marktplatz, Mühlbach und Wohngebiet orientierten Gastronomie, deren Ausgestaltung der Schwere des Sockelgeschosses wieder notwendige Leichtigkeit verleiht.

Jahr: 2007
Status: nicht realisiert
Planungsumfang: Teilaufgabe Entwurf Wettbewerb Isargärten Thalkirchen