406_1_klein
<

Refugium Beringer Park, Tutzing

Das historische Anwesen im Beringer Park bildet mit seiner Villa und den umliegenden Nebengebäuden eine dreiseitige Hofanlage, die sich nach Süden hin öffnet. Die orthogonale Ausrichtung der Gebäude wird von der Neuplanung aufgegriffen, setzt die Struktur an dieser Stelle fort und schließt das Ensemble.

Gegenüber dem zweigeschossigen “Beihäusl” im Südwesten entsteht ebenfalls ein Volumen mit zwei Etagen und einem Satteldach mit gleicher Neigung wie sein Vorgänger. Dieser Baukörper beherbergt den Personaltrakt sowie den Andachtsraum, der sich über zwei Geschosse mit einer Fensterfront zum Wald hin öffnet. Dies ist der Auftakt für das neue Refugium, das sich mit einem eingeschossigen Flachbau und Untergeschoss/Parterre  um ein Atrium organisiert.

Durch das starke Gefälle im Hang ergibt sich die Möglichkeit die gesamte Südostfassade im Untergeschoss ebenerdig an die Parklandschaft anzuschliessen. Im Erdgeschoss bieten Loggien den Platz an der Sonne und können entweder gemeinsam vor der Bibliothek oder privat in den Zimmern mit jeweils eigener Loggia genutzt werden.

Jahr: 2012
Status: in Bearbeitung
Planungsumfang: LPH 1-3
Bauherr : Gemeinnützige Gesellschaft für Hospiz- u. Palliativ-Wirken mbH